Triggerpunkt-Therapie in der Schweiz

1983 hat David Simons seine Forschungen über Triggerpunkte am Internationalen Kongress der FIMM (Federation International of Manual Medicine) in Zürich vorgestellt. Seither werden myofasziale Schmerz-Syndrome in der Praxis Dres. med. Dejung und Colla in breitem Ausmasse behandelt. Seit 1987 gibt es in der Schweiz Kurse in Triggerpunkt-Therapie. 1995 wurde die «Interessengemeinschaft für Myofasziale Triggerpunkt-Therapie IMTT» gegründet, die heute ca. 300 PhysiotherapeutInnen und Ärzte als Mitglieder zählt. Ein Lehrerkollegium (3 Ärzte, 13 Physiotherapeuten) bieten im Jahr 2002 in der Deutschen, in der Französischen und in der Italienischen Schweiz 20 mehrtägige Kurse in manuellen Techniken und in Dry Needling an.
Die Instruktoren der IMTT haben im weiteren im Jahr 2001 in Deutschland, Österreich, Slowenien und Dänemark 29 mehrtägige Kurse angeboten. Christian Gröbli unterrichtet zudem in den USA. Rund 1500 Physios und über 100 Ärzte haben bis heute in unserem Land einen 4-tägigen Grundkurs in Triggerpunkttherapie besucht. 1997 haben wir einen 15-tägigen Ausbildungsgang etabliert, der mit dem Zertifikat «Triggerpunkttherapeut IMTT» abgeschlossen werden kann. Dieses Zertifikat wurde bis heute von ca. 40 Absolventen erworben.

Über die IMTT, ihre Ausbildungsangebote, sowie die Liste der zertifizierten Triggerpunkttherapeuten findet man Infos auf der Homepage http://www.imtt.ch.

Kursanmeldungen können erfolgen über das:
IMTT-Sekretariat
Farmerstr. 14
CH-8400 Winterthur
Telefon/Telefax: 052 242 60 74
e-mail: imtt@imtt.ch

 

Triggerpunkt-Therapie

Geschichte

Behandlung
Literatur
Klinik
Aktuell
Unsere Praxis
Home

Design & Realisation: webkreativ

Webmaster