Geschichte der Triggerpunkt-Therapie

Die Therapie wurde Ende der Vierzigerjahre von Janet Tavell, Washington, (1901 – 1997, Rheumatologin von Präsident John F. Kennedy) begründet. Nach einer grossen Zahl von kleineren Veröffentlichungen publizierten Janet Travell und David Simons (emeritierter Professor für Physikalische Medizin und Rehabilitation an der University of California, Irvine, USA) 1983 den ersten und 1992 den zweiten Band des Standardwerkes «Myofascial Pain and Dysfunction». Die Triggerpunkttherapie (als konservative Therapie von Bewegungsapparatschmerzen) breitet sich heute unaufhaltsam auf unserem Planeten aus. In der Schweiz wurde sie ab 1983 von Beat Dejung ausgeübt und unter Physiotherapeuten und Ärzten verbreitet.
Seit 1995 wird die Triggerpunkttherapie in unserem Land durch einen Verein betreut und gelehrt, dem Physiotherapeuten und Ärzte angehören, der Interessengemeinschaft für Myofasziale Triggerpunkttherapie IMMT.

 

 

Triggerpunkt-Therapie

Geschichte

Behandlung
Literatur
Klinik
Aktuell
Unsere Praxis
Home

Design & Realisation: webkreativ

Webmaster