Über Kork

Um ein Bild g r ö s s e r
zu sehen, klicken Sie darauf

Die Rinde der immergrünen Korkeiche (Quercus suber) liefert eine bis zu 20 cm dicke Korkschicht, die zu verschiedenen Kork-Produkten weiter verarbeitet wird. Kork ist leichter als Wasser, elastisch und resistent gegen Fäulnis.

Korkeichen wachsen sehr langsam. Die erste Schälung erfolgt erst 20-25 Jahre nach der Pflanzung. Das Alter der Bäume kann bis zu 200 Jahre betragen. Eine Korkeiche wird nie vollständig, sondern immer nur teilweise geschält, wobei der Abstand zwischen den Schälungen ca. 8-12 Jahre beträgt.

Die Korkeichen werden durch die Schälung nicht geschädigt; das Abrinden regt den Baum zur Neubildung von Rinde an und sorgt damit für die notwendige Regeneration.

Die Korkeiche ist im gesamten Mittelmeerraum beheimatet. Sie wird nicht in Plantagen angepflanzt, sondern gehört vor allem in Portugal (Hauptproduktionsland) und Spanien zum typischen Landschaftsbild. Korkeichern findet man auch in Nordafrika, Südfrankreich, Italien und Griechenland.

Weitere Informationen über Kork und Korkprodukte finden Sie beim Hersteller der Zesi-Korkklötze: www.swisscork.ch

Seitenanfang Home

Die Zesi-Korkklötze

über Kork
Bestellung/Kontakt
Intro
webdesign: webkreativ
Webmaster